KdFg012 Mulan

KdFg012 Mulan Diese Folge war die Becci dran mit Film aussuchen, und sie hat sich für den Disney Animationsfilm "Mulan" von 1998 entschieden. Wir sprechen fast zweieinhalb Stunden über die Hintergründe, Motive und Charaktere von Mulan. Auch Leute, die denn Film schon tausendmal gesehen haben, können hier was neues lernen. Feedback oder Hinweise gerne in die Kommentare oder bei Twitter

One Comment

  1. Dunderklumpen

    Kennt ihr das, wenn man so einen Podcast hört und zwischendrin sooo gerne einhaken und seine 2 Cent dazugeben würde? So ging mir das bei diesem Podcast. Ich liebe ja “Mulan” auch sehr und es hat Spaß gemacht, euch zuzuhören.

    Fun Fact 1: Meine Lieblingsanekdote zu Mulan – Otto hat ja Mushu im Deutschen gesprochen. Bei der Disney-Audition hat er wohl sehr viel “geadlipt”, also eigene Ausdrücke und Witze hinzugefügt, die passten, aber nicht im Original-Text standen. Das Testpublikum fand das klasse und hat vor Lachen auf dem Boden gelegen. Daraufhin haben die Disney-Verantwortlichen Otto gebeten, sich doch ein wenig zurückzunehmen, da er mit seiner Interpretation von Mushu den Fokus von Mulan stehlen würde. Trotzdem ist Mushu einer meiner Lieblingsbegleiter von allen Disney-Figuren. Im direkten Vergleich ist Otto für mich genau so gut wie Eddie Murphy. Wobei Disney grundsätzlich ja sehr viel Wert darauf legt, dass die Synchronstimmen auch von der Stimmfarbe und dem ganzen Ductus her den Originalen so ähnlich wie möglich sind. Da gibt es ziemlich ausgefeilte Auditions über mehrere Runden hinweg.

    Fun Fact 2: Ihr habt sogar zur chinesischen RL-Verfilmung von Mulan verlinkt. Ich bin beeindruckt;P
    Bei “Mulan, Legende einer Kriegerin” (2009) liegt der Schwerpunkt ganz klar auf der Liebesgeschichte zwischen Mulan und ihrem Offizier. Es gibt aber auch sehr spannende Einblicke in Mulans Psyche und die Traumata, die Kriege an sich auslösen (Stichwort: PTSD & Co.). Das Ganze ist ein klassischer Monumentalfilm mit riesigen Aktionszenen á la Ben Hur, aber leider auch mit ein wenig zu viel Schnulz. Er ist trotzdem wirklich unterhaltsam und die Leistung der einzelnen Haupt-Schauspieler ist sehr gut.

    Man kann ihn mit der Disney-Version eigentlich gar nicht vergleichen. Da ist er ein ganzes Stück blutrünstiger. Er hat eben die Grundgeschichte gemein von der Frau, die sich als Mann verkleidet, Karriere als Krieger macht und dann nach Hause zurückkehrt.
    Im direkten Vergleich würde ich lustigerweise Disneys Version als viel emanzipierter bewerten als die RL-Verfilmung, die aber wahrscheinlich enger an der literarischen Vorlage dran ist.

    Die RL-Verfilmung, die Disney plant, wird mit Sicherheit viel komödiantischer sein. Da machen sich die einzelnen Verfilmungen keine Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.